Über uns

Stein, Ton, Metall: Ganz in der Tradition der europäischen Bildhauerei seit der Antike arbeitet die Steinbildhauerei Heller mit vielen Materialien.

Aber mit Ton? Dieses Material ist nicht gerade dauerhaft – aber ohne Ton können dauerhafte Werke oft nicht entstehen. Aus Ton sind die Modelle, die im Zuge einer individuellen Beratung festlegen, wie eine Statue, ein Brunnen oder ein Grabmal am Ende aussehen soll.

Seit 2500 Jahren arbeitet man so, wenn besonders individuelle Ideen Realität werden sollen.

Die Materialien und Werkzeuge der Bildhauerei bieten eine faszinierende Vielfalt von Wirkungen. Auch wenn zum Beispiel der Stein seine dominierende Stellung am Grab über Jahrtausende behauptet hat. Aber schon die Oberflächenbearbeitung des Steins bietet unendlich viele Ausdrucksmöglichkeiten: Soll der Stein poliert sein oder ist eine Gestaltung „frei vom Hieb“ angemessen, so dass man also noch den Schlag des Eisens sieht und fühlen kann?

Stein lässt sich auch mit der aus-drucksstarken Bronze kombinieren. Beide Materialien bilden bei der Gestaltung durch den Steinmetz eine harmonische Einheit – so wie Gold und Edelsteine bei kostbarem Schmuck.

Durch den Kontrast der beiden grundverschiedenen Materialien Stein und Bronze ergeben sich immer wieder neue und verblüffende Möglichkeiten des individuellen Ausdrucks.

Material, Schrift, Ornament und Tradition: Handwerk zum Denken und Gedenken, das Menschen verbindet.